28. Juni 2019/ROS

spendenlauf

Erstmals in 2015 startete im Rahmen der Bauwagenkneipe ein Spendenlauf zugunsten der Jugendarbeit.

Jeder Teilnehmer des Laufs ist einem Paten zugeordnet, der sich bereit erklärt hat, für jede gelaufene Runde einen bestimmten Betrag zu spenden. Jede zusätzliche Runde bedeutete also ein Plus in der Kasse und hilft bei der Finanzierung der Jugendreferentenstelle.

Dementsprechend motiviert gehen die die Läufer an den Start, darunter auch Teilnehmer im Rollstuhl und mit Rollator oder Kinderwagen.

Unter Anfeuerung der Zuschauer laufen die Teilnehmer Runde um Runde die 800 Meter lange Strecke. Die Spitzenreiter schafften in den angesetzten 90 Minuten 24 Runden zu bewältigen!

Spendenlauf, wie geht das?


Jeder ist eingeladen, mitzulaufen. Groß und Klein, Jung und Alt. Das Tempo ist nicht entscheidend, sondern die Anzahl der gelaufenen Runden. Erlaubt sind notwendige Räder wie Kinderwagen, Rollator oder Rollstuhl. Die Strecke ist dafür geeignet.

Jeder Läufer sucht sich vorher einen Laufpaten, der bereit ist, für jede geleistete Runde einen kleineren oder gerne auch größeren Betrag zu spenden. Jemanden aus dem Familien-, Freundes-, Kollegen oder Vereinsumfeld. Oder jemand möchte gerne Pate sein und sucht sich einen Läufer. Dann das Anmeldeformular ausfüllen und im Pfarramt abgeben.

 

Kontaktpersonen:

Tabea Beck, Tel. 38 12 004,  Elke Schwarzkopf, Tel. 99 82.

spendenlauf 2019

alles zum Spendenlauf

am 27. Juli

bauwagenkneipe 2019

 zur Bauwagenkneipe

am 26. - 28. Juli